img_0589Stück für Stück möchten wir Ihnen nun Einblick in unsere Broschüre geben, die wir extra zu der Ausstellung “MENSCHEN, BLUMEN & ARCHITEKTUR” gestaltet haben. Hier präsentieren sich die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler mit einem selbstgeschriebenen Text und Fotografien ihres Bildes. Die Fotografien zeigen, jeweils individuell, sowohl das fertige Werk oder auch spannende Momentaufnahmen im Entstehungsprozess. Viel Spaß beim Lesen! Und: Kommen Sie gern in die Ausstellung vorbei und holen Sie sich ein Original der Broschüre!

Angelika Janßen

“Ich liebe es, im Wasser zu liegen und auf den Wellen zu schwimmen, am liebsten Stunden lang. Die Frau auf dem Bild liegt auf dem Rücken: entspannt, von der Sonne beschienen, mit einer Hand noch leicht den Rand des Beckens berührend, aber sie wird ihn loslassen und in die Weite schwimmen wollen. Ich habe in meinem Leben oft losgelassen bin weiter geschwommen, einem neuen Ziel entgegen, wollte nie untergehen. Das Foto als Vorlage war mir selbst sehr nahe. In die Kunstschule kam ich über einen Spaziergang und meinem Wunsch, mich künstlerisch weiter entwickeln zu wollen, nachdem vorrangig die Lehre für mich im Vordergrund stand. Ich habe nach kurzer Zeit, dank der Kompetenz und künstlerischen Stärke von Sybille Kreynhop zu meiner Freude und Liebe am eigenen Schaffen zurückgefunden.” – Angelika Janßen

bildschirmfoto-2016-11-02-um-10-44-12


Annegret Heinricy

“Seit 1998 besuche ich die Kunstschule Atelier Sybille Kreynhop. Hier habe ich mir über die gesamten Jahre einen großen Überblick, ein fundiertes künstlerisches Wissen und das Gestalten eines Bildes zu Eigen machen können. Unter der individuellen Anleitung und Betreuung der Künstlerin Sybille Kreynhop habe ich an vielen Workshops und diversen Ausstellungen teilgenommen. Die expressionistischen Gegenwartsbilder von Max Beckmann weckten über die letzten Jahre mein größtes Interesse. So suchte ich im Zuge meiner Begeisterung stetig nach neuen umfangreichen Motiven und Bildern, um diese zu kopieren. Dadurch entwickelte ich eine Leichtigkeit der Kreativität.

Das hier ausgestellte Bild „Fastnacht- Maske grün, violett und rosa“ ist zwar eine frivole Erscheinung stellt jedoch gleichermaßen den Lebensgenuss dar. Nach dem Motto „Spiele mir das Lied vom Leben!“ Oder auch „Wenn ich nur diese Kraft behalte bis ans bittere Ende, für die letzte große Illusion”. Alles innerhalb dieses Bildes soll unerkannt erscheinen: Die Maske, die Haltung der Lady, die gepokerten Karten. Es ist eine Komposition aus dem täglichen Leben.” – Annegret Heinricy

bildschirmfoto-2016-11-03-um-11-35-49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü