1. Zu Beginn des Stipendiums geht es um die Themenentwicklung. Kima gestaltet anhand des Farbtones Magenta eine räumliche Illusion auf der Leinwand.

Ich bin Kima Hakopjan (20), die Stipendiatin des Stipendiums „DIE NEUE RÄUMLICHKEIT“ 2018/2019. Dieses Stipendium wird seit 2012  von der Kunstschule Atelier Sybille Kreynhop vergeben. Die Künstlerin Sybille Kreynhop begleitet den Stipendiaten in seiner individuellen, künstlerischen Entwicklung.

In der AMD Akademie Mode und Design der Hochschule Fresenius, ich studiere dort Raumkonzept und Design im 4. Semester, habe ich von einem meiner Dozenten von dieser Ausschreibung erfahren. Daraufhin habe ich mich genauer erkundigt und meine Mappe für die Bewerbung zusammengestellt. Zeichnen, malen und kreative Sachen zu erschaffen, ist etwas, was ich schon mein ganzes Leben lang mache. Daher hat es mich sehr gefreut, als ich dann den Zuschlag für das Stipendium erhalten habe.

Nun bin ich schon drei Monate in der Kunstschule Atelier Sybille Kreynhop und bin dabei die Techniken und die Wahrnehmung der neuen Räumlichkeit zu erlernen und anzuwenden.

Text: Kima Hakopjan

 

3. Kima integriert ihre Vorstudien zusammen mit dem räumlichen, magentafarbenen Hintergrund der Leinwand. Dies soll die Bildkomposition für das spätere Hauptbild werden.

2. Als nächstes fertigt Kima zeichnerische Vorstudien mit Bleistift zu ihrem ausgewählten Thema an.

Menü